Das kleine Flecken 1×1

Flecken auf dem Brautkleid? Kein Grund zu verzweifeln!

Bei einem Fleck ist das oberste Gebot – Keine Panik! Und niemals einen Fleck in die Faser reiben, lieber tupfen!

Als Maßschneiderinnen haben wir für (fast) jeden Fleck einen kleinen Geheimtipp. Die wichtigsten haben wir hier für Dich zusammengefasst:

Getränke (Sekt, Rotwein, Kaffee) und kleine Blutflecken

Zunächst mit einem trockenen Baumwolltuch (Küchenhandtuch) vorsichtig die Flüssigkeit, die noch nicht in die Faser eingedrungen ist, abtupfen – nicht reiben! Anschließen etwas Sprudelwasser auf den Fleck geben. Die Kohlensäure umschließt die Schmutzpartikel und transportiert sie zurück an die Oberfläche. Umso mehr Kohlensäure desto besser. Die Feuchtigkeit immer wieder mit dem Baumwolltuch abtupfen. Sollte noch ein Restfleck bleiben diesen mit kaltem Wasser und Gallseife vorsichtig ausspülen.

Dieser Trick funktioniert auch bei Rotweinflecken auf Teppich – viel effektiver als Salz!

Fettflecken (Öl, Tomatensoßen)

Am effektivsten funktioniert die Entfernung von Fett-/Ölflecken in einer Over‑Night‑Behandlung. Abends reichlich Schneiderkreide oder Backpulver auf den Fleck streuen und dieses mit Klebestreifen fixieren. Das Pulver zieht die Fettpartikel aus dem Stoff. Am nächsten Morgen den Rest vorsichtig mit Gallseife beträufeln und auswaschen.

Lippenstift & MakeUp

Vorsichtig mit hochprozentigem Alkohol den Fleck von der Faser abtupfen.

Weitere Tipps verraten wir dir gerne bei Abholung deines Brautkleides oder Hochzeitsanzuges.

Eine Bitte zum Schluss: Unbedingt das Brautoutfit am Tag nach der Hochzeit aus dem Kleidersack nehmen und zum Trocknen aufhängen – verhindert, dass dein maßgeschneidertes Hochzeitskleid oder der Brautanzug anfängt im Kleidersack zu schimmeln.